Jun 16 – 18, 2022
Münster
Europe/Berlin timezone

Ganzheitliche Erfassung sportbezogener Gesundheitskompetenz jugendlicher Schüler:innen – Analyse der Dimensionen des Könnens und Wollens

Jun 16, 2022, 5:00 PM
20m
S5

S5

2b| Beitrag im Arbeitskreis AK 1.1

Speaker

Sina Hinternesch

Description

Einleitung
In der Sportpädagogik liegen verschiedene Modellierungen sport- bzw. bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz vor. Mit der Dimensionierung in Wissen, Können und Wollen knüpfen Töpfer und Sygusch (2014) hierbei an Kompetenzmodelle der empirischen Bildungsforschung an. In Bezug auf die Erfassung gesundheitsbezogener Kompetenzen von Schüler:innen im Sportunterricht ist aktuell jedoch eine starke Fokussierung des Wissens zu verzeichnen (z.B. Töpfer & Sygusch, 2022). Folgende Forschungsfrage wird bearbeitet: Wie können die Dimensionen des Könnens und Wollens ergänzend zum Wissen erfasst werden, um eine ganzheitliche Untersuchung sportbezogener Gesundheitskompetenz von Schüler:innen mit direktem Bezug zum Sportunterricht zu ermöglichen?

Methode
Über einen Scoping Review (von Elm et al., 2019) wurden die Dimensionen sport- bzw. bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz und deren Erfassung systematisch in den Blick genommen. Die Recherche erfolgte in 13 nationalen sowie internationalen Datenbanken (u.a. Bisp-Surf & Web of Science). Nach dem Volltext-Screening mit spezifischen Einschlusskriterien (z.B. Bezug zum Sportunterricht und zur Kompetenzdiskussion) verbleiben N=30 Publikationen für die abschließende Analyse. Die Ergebnisse des Reviews bilden die Grundlage für qualitative Expert:inneninterviews (mit Wissenschaftler:innen), in denen eine mögliche Operationalisierung der Dimensionen Können und Wollen diskutiert wird.

Ergebnisse & Ausblick
Der Scoping Review verdeutlicht, dass für kognitive, motorische sowie motivational-volitionale Teildimensionen sport- bzw. bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz teils kontrastierende Modellierungen vorliegen. Im Rahmen der qualitativen Expert:inneninterviews wird ein adaptiertes Modell sportbezogener Gesundheitskompetenz (angelehnt an Töpfer & Sygusch, 2014 sowie Blömeke et al., 2015) zur Diskussion gestellt, welches für die Entwicklung einer ganzheitlichen Erhebungsmethode genutzt werden soll. Im Vortrag werden die Ergebnisse des Reviews präsentiert sowie Verknüpfungen zu den Interviews hergestellt.

Literatur
Blömeke, S., Gustafsson, J.-E., & Shavelson, R. J. (2015). Beyond Dichotomies. Zeitschrift für Psychologie, 223(1), 3-13.
Töpfer, C., & Sygusch, R. (2014). Gesundheitskompetenz im Sportunterricht. In S. Becker (Hrsg.), Aktiv und Gesund? Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit (S. 153-179). Springer VS.
Töpfer, C. & Sygusch, R. (2022). Messung von Gesundheitskompetenz im mehrperspektivischen Sportunterricht. In E. Balz & P. Neumann (Hrsg.), Mehrperspektivischer Sportunterricht. Evaluation und Innovation (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport, Band 3, S.196-210). Hofmann.
Von Elm, E., Schreiber, G., & Haupt, C. C. (2019). Methodische Anleitung für Scoping Reviews (JBI-Methodologie). Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 143, 1-7.

Primary author

Presentation materials

There are no materials yet.